Elisabeth-Stiftung

Angebote und Service

Café /Bistro

Willkommen im Cafistro Orange

Das Angebot umfasst eine reichhaltige Auswahl an Kaffee, Kuchen und Backwaren sowie ein Frühstücksangebot und ein täglich wechselndes preiswertes Mittagsmenü. Gegen den kleinen Hunger bieten wir unter anderem verschiedene Sorten warmer Fleischkäse, Frikadellen, weiße und rote Bratwurst, Pommes frites oder eine Auswahl von der Salatbar sowie belegte Brötchen an.
Neben den kulinarischen Angeboten befinden sich auch Zeitschriften, Blumen und kleine Aufmerksamkeiten im Sortiment.

In gemütlicher Atmosphäre stehen im Innenbereich 50 Sitzplätze zur Verfügung, bei schönem Wetter laden die Tische im Freien zum Verweilen ein.
Wir hoffen auf diese Weise, den Aufenthalt in unserem Hause für Patienten und Besucher, aber auch für die Rehabilitanden des BFW und unsere Mitarbeiter, so angenehm wie möglich gestalten zu können.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten:

08:15 – 17:30 Uhr Montag – Freitag
14:00 – 17:30 Uhr Samstag, Sonntag und an Feiertagen


Parken

Der Krankenhausinnenbereich ist ausschließlich für Rettungsfahrzeuge und für gehbehinderte Patienten reserviert. Daher ersuchen wir Patienten, Besucher und Mitarbeiter auf den ausgewiesenen Stellflächen zu parken.
Für Besucher des Krankenhauses gibt es auf dem großen Parkplatz vor dem Gebäude der Maschinentechnik eine Reihe von Kurzzeitparkplätzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, vor dem Internat 4 (ehemaliges Schwesternwohnheim) in Krankenhausnähe zu parken.
Innerhalb des Geländes der Elisabeth-Stiftung gelten die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung.

Post

Der Briefkasten befindet sich an der Zentralpforte.
Patienten mit Bettruhe oder solche, für die der Weg zur Zentralpforte zu beschwerlich ist, können ihre frankierte Post beim Pflegedienst oder den Stationshilfen abgeben.
Die während eines stationären Aufenthaltes im DRK-Elisabeth-Krankenhaus eingehende Post wird den Patienten auf das Zimmer gebracht.

Raum der Stille

Willkommen im Raum der Stille des DRK-Elisabeth-Krankenhauses Birkenfeld.

Aus der Erfahrung, dass physische Krankheiten oft mit grundsätzlichen Lebensfragen und der Frage nach dem Sinn des Lebens und nach Gott gerade auch im Krankenhaus einhergehen, soll der “Raum der Stille” zum ungestörten und geschützten Nachdenken und Luftholen einladen. Er soll ferner Mut machen, auch schmerzhafte Umbrüche im Leben anzunehmen und sie als Aufbrüche zu begreifen, in denen uns Gott begleitet.
Glasfenster “Aufbruch”
Entwurf: M.Bomhard
Gestaltung: evang. Jugend Brücken

Seelsorge im Krankenhaus

Eine Krankenhausbehandlung, sei sie geplant oder unvorhergesehen notwendig geworden, ist immer mit dem Verlassen der gewohnten Lebensumstände verbunden. Dies ist nicht für jeden gleich gut zu bewältigen und kann unterschiedlich starke Sorgen, Unsicherheiten und Ängste auslösen.

Evangelische und katholische Seelsorger besuchen regelmäßig Gemeindemitglieder, die sich als Patienten einer Krankenhausbehandlung unterziehen müssen.
Falls ein persönliches Gespräch oder die Krankensalbung gewünscht ist, vermittelt das Pflegepersonal gerne eine seelsorgerische Betreuung.

Telefon/TV-Nutzung

Auf Wunsch kann jedem Patienten ein Telefonanschluss gegen eine Grundgebühr von 1 Euro pro Tag, eine Pfandgebühr von 5 Euro für die Telefonkarte und 0,15 Euro pro Einheit zur Verfügung gestellt werden. Der Kassenautomat zum Aufladen der Telefonkarte befindet sich in der Eingangshalle des Krankenhauses. Beim Verlassen des Krankenhauses erstattet der Automat das Restguthaben inklusive Pfandgebühr zurück.

Das Telefonieren mit Mobil-Telefonen ist aus sicherheitstechnischen Gründen im Krankenhaus nicht gestattet. In der Eingangshalle finden Sie einen öffentlichen Fernsprecher.
Fernsehen ist generell gebührenfrei, aber nur mit Kopfhörern möglich. Diese sind beim Pflegepersonal erhältlich.