Elisabeth-Stiftung

Zulassungsvoraussetzungen nach Altenpflegegesetz

§ 6 Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung ist,

dass die Bewerberin oder der Bewerber nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes ungeeignet ist sowie

  • 1. der Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene 10-jährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
  • 2. der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mind. 2-jährige Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer oder eine landesrechtlich geregelte, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Altenpflegehilfe oder Krankenpflegehilfe nachgewiesen wird.

§ 7 Verkürzung der Ausbildung

  • (1)Auf Antrag kann die Dauer der Ausbildung nach §4(Ab.1) verkürzt werden:
    • 1. Für Krankenschwestern, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwestern, Kinderkrankenpfleger, Heilerziehungspflegehelferinnen und Heilerziehungspflegehelfer mit dreijähriger Ausbildung um bis zu zwei Jahre,
    • 2. für Altenpflegehelferinnen, Altenpfleghelfer, Krankenpflegehelferinnen, Krankenpflegehelfer, Heilerziehungspflegehelferinnen, Heilerziehungs-pflegehelfer um bis zu einem Jahr.
  • (2) Auf Antrag kann die Dauer der Ausbildung nach §4 Abs. 1 um Umfang der fachlichen Gleichwertigkeit um bis zu zwei Jahre verkürzt werden, wenn eine andere abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen wird.
  • (3) Die Verkürzung darf die Durchführung der Ausbildung und die Erreichung des Ausbildungszieles nicht gefährden.

Altenpflegegesetz – AltPflG


Aufnahmeverfahren

Bewerbungen werden im Januar und Februar für das betreffende Jahr entgegengenommen.
Gehen mehr Bewerbungen ein als Schulplätze (31 Plätze) vorhanden sind, finden Auswahlgespräche statt, zu denen die Bewerber nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingeladen werden.

Innerhalb der vorgegebenen Bewerbungsfrist sind folgende Nachweise einzureichen

  • Bewerbungsbogen der Schule
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis des Schulabschlusses (Sekundarabschluss I) oder
  • Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Altenpflegehelfer/in
    oder Krankenpflegehelfer/in
  • Nachweis einer anderen abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Nachweis des Vorpraktikums (4 Wochen erwünscht)
  • Nachweis über einen Ausbildungsplatz
    • in einem Alten- und Pflegeheim oder
    • bei einem ambulanten Dienst oder
    • in einer Einrichtung für Tages-/Nachtpflege

  • ein an den/die Bewerber/in adressierten und frankierten Briefumschlag DIN A 4

Flyer Altenpflege (3MB)