Elisabeth-Stiftung

Zulassungsvoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen für den Bildungsgang Altenpflegehilfe ist der Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss.

  • eine abgeschlossene mindestens 2-jährige Berufsausbildung
  • eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit bzw. ein Praktikum oder ein freiwilliges soziales Jahr in sozialpflegerischen Einrichtungen der Altenhilfe oder in Krankenhäusern
  • der Abschluss der Berufsfachschule I (Fachrichtung Gesundheit/Pflege)
  • das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushaltes mit mindestens einer pflegebedüftigen Person

Mit einer Einrichtung der ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung muss ein Ausbildungsvertrag geschlossen werden. Adressen hat die Fachschule!
Zur Aufnahme muss ein Gesundheitszeugnis des Gesundheitsamtes über die körperliche Eignung vorgelegt werden. Der Bewerber muss das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Bewerbungen werden im Januar und Februar für das betreffende Jahr entgegengenommen. Gehen mehr Bewerbungen ein als Schulplätze vorhanden sind, finden Auswahlgespräche statt, zu denen die Bewerber nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingeladen werden.

Innerhalb der vorgegebenen Bewerbungsfrist sind folgende Nachweise einzureichen

  • Bewerbungsbogen der Schule
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis des Schulabschlusses (Sekundarabschluss I) oder
  • Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Nachweis des Vorpraktikums (4 Wochen erwünscht)
  • Nachweis über einen Ausbildungsplatz
    • in einem Alten- und Pflegeheim oder
    • bei einem ambulanten Dienst oder
    • in einer Einrichtung für Tages-/Nachtpflege
  • ein an den/die Bewerber/in adressierten und frankierten Briefumschlag DIN A 4